Unter Couperose versteht man erweiterte rote Äderchen im Gesichtsbereich (auch Teleangiektasien genannt). Besonders ausgeprägt zeigen sie sich an den Wangen und den Nasenflügeln; manchmal treten sie auch auf dem Dekollete auf.

Die Couperose basiert zum einen auf einer erblichen Veranlagung; andererseits gibt es zahlreiche Faktoren, die die Couperose verstärken. Hierzu gehören Hitze, Sonne, Alkohol, Sauna, scharf gewürzte Speisen und mechanische Peeling, also alles Faktoren, die die Durchblutung der Gesichtshaut stark anregen können.


 

Wie können die erweiterten Äderchen entfernt werden?

Zur dauerhaften Entfernung werden heute Laser (KTP-Laser, langgepulster Nd-Yag-Laser, z.T. auch gepulster Farbstofflaser) und die IPL-Technologie eingesetzt. Die Energie des Lichts trifft auf die Äderchen und wird in Hitze umgewandelt, wodurch diese selektiv zerstört werden. Im Allgemeinen sind 2-4 Sitzungen im 4-Wochen Abstand notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. 

Was muss man vor und nach der Behandlung beachten? 

Wichtig ist, dass die Haut vor der Behandlung nicht zu stark gebräunt ist. Die gebräunte Haut wirkt nämlich wie ein Schutzwall und lässt die Lichtenergie schlechter passieren um die tiefer gelegenen Äderchen zu treffen.

Nach der Behandlung sollte die Haut nicht zu intensiver UV-Strahlung (Sonne, Solarium) ausgesetzt werden, um Pigmentverschiebungen zu vermeiden. Auch sollte man sich vor zu starker Kälte und zu scharfem Wind schützen, da hierdurch die Durchblutung angeregt wird, was den Erfolg der Behandlung schmälern kann. 

Sind die Äderchen für immer verschwunden? 

Leider nein. Die erbliche Veranlagung für die Entwicklung neuer Äderchen bleibt bestehen, so dass nach einigen Jahren eine erneute Behandlung erforderlich sein kann.  

Was kostet die Behandlung? 

Die Kosten richten sich nach der Größe des zu behandelnden Areals. Für den Bereich der Nase und beider Wangen betragen sie  70-150 € pro Sitzung.