Lässt sich überschüssiges Fett wegspritzen? Die Hautärztin Dr. Rittes, Sao Paulo, entwickelte ein Verfahren, bei dem Phosphatidylcholin direkt in überschüssige Fettpolster injiziert wurde. Dadurch können Fettpolster tatsächlich einschmelzen! Die Behandlung ist kaum schmerzhaft. Weltweit wurden Tausende von Behandlungen durchgeführt.

 

Nachfolgend beantworten wir Ihre häufigsten Fragen. 

 

 

1. Was ist die Fett-weg-Spritze?

Die Fett-weg-Spritze ist ein Medikament. Es enthält den Wirkstoff Phosphatidylcholin, das natürliche Lecithin aus Sojabohnen und u. a. den Hilfsstoff Desoxycholsäure. Das Präparat wird seit vielen Jahren als Leberschutzpräparat und zur Verhütung von Fettgerinnseln im Blut eingesetzt. Vor Jahren entdeckte man, dass die direkte Injektion in überschüssige Fettdepots, diese einschmelzen lassen kann. Das Fett wird dann über das körpereigene Lymphgefäßsystem abtransportiert. Hierfür hat das Präparat allerdings keine Zulassung. Daher muss der Patient über die Anwendung besonders aufgeklärt werden!  Bei Ihrer persönlichen Vorstellung beraten wir Sie individuell und ausführlich. 

2. Wie wird die Methode durchgeführt?

Die Behandlung wird in zwei bis vier Sitzungen im Abstand von jeweils zwei bis vier Wochen durchgeführt. Das Präparat wird dabei direkt in die unliebsamen Fettpölsterchen injiziert. Jede Sitzung dauert etwa 15-20 Minuten.

3. Welche Regionen können behandelt werden? 

Geeignet sind Fettpölsterchen in den klassischen Problemzonen: z.B. Hüften, Bauch, unteres Gesäß, aber auch das sog. Doppelkinn. Man darf jedoch nicht übermäßig dick sein; bei Fettleibigkeit oder zur Gewichtsreduktion ist die Methode leider nicht geeignet. 

4. Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Kurz nach der Injektion wird ein leichtes Kribbeln im Injektionsbereich auftreten, häufig auch ein Brennen. Außerdem treten vorübergehende Rötungen und Schwellungen, Muskelkater-ähnliche Beschwerden sowie gelegentlich Blutergüsse für die nächsten Tage auf. Diese Beschwerden klingen dann aber wieder vollständig ab. Wir beraten sie über die Nebenwirkungen ausführlich und individuell bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch in unserer Praxis. 

5. Welchen Effekt darf man erwarten?

Der gewünscht Effekt tritt erst nach wiederholten Behandlungen ein, meist vier Wochen nach der zweiten Sitzung. Leider wirkt die Fett-weg-Spritze auch nicht bei allen Patienten: ca. 60-70% der Patienten sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 

6. Was kostet die Behandlung?

Der Preis richtet sich nach Größe und Lokalisation der Fettdepots. Wir beraten sie gerne bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch.